Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English

Halde Haniel

Mit dem Bergematerial der Zeche Prosper-Haniel wurde auf Bottroper Stadtgebiet die höchste der begehbaren Halden im Ruhrgebiet mit einer Höhe von 185 Metern über Normalnull errichtet. Da der nördliche Teil der Halde weiterhin der Aufschüttung dient, ist sie nicht vollständig zugänglich. Dennoch bleiben großzügige 114 Hektar zum Erkunden und somit weit mehr als auf vielen anderen Halden in der Metropole Ruhr.

Ein Kreuzweg mit 15 Stationen begleitet den Aufstieg der Halde. Abgebildet wird hier in Kupferstichen die Passion Christi, künstlerisch dargestellt von Tisa von der Schulenburg. Der Halde wurde durch die Darstellung des Leidenswegs Christi nicht nur eine neue thematische Gestaltung verliehen. Auch die Vergangenheit wird direkt mit einbezogen, indem Gegenstände und Werkzeuge der angrenzenden Zeche den Weg zieren. Ziel des Kreuzweges ist das anlässlich des Besuchs von Papst Johannes Paul II im Jahr 1987 aufgestellte Kreuz von Adolf Radecki, das auch schon von weitem erkennbar ist.

Haben Sie das Plateau der Halde erreicht, so ist der Blick frei auf die weite Landschaft. Zu sehen sind von hier aus u.a. der >> Tetraeder in Bottrop, die Bramme auf der >> Schurenbachhalde in Essen und die >> Halde Hoheward in Herten. Einfach nur zu besichtigen oder im Rahmen einer Veranstaltung zu besuchen ist das in einem Becken auf dem Dach der Halde angelegte Amphitheater. Hier wurde schon die weltberühmte Oper Aida inszeniert.

Ein weiteres Highlight bei der Begehung der Halde sind die von Augustín Ibarrola installierten „Totems“, mehr als 100 bunt bemalte Bahnschwellen, die in einer Reihe aufgestellt sind und für Farbe auf dem Haldengipfel sorgen.

Mehr Informationen rund um die Halden im Ruhrgebiet unter >>www.halden.rvr.ruhr

Weitere Informationen

Halde Haniel
Kirchellener Straße
46145 Oberhausen
oder
Fernewaldstraße
46242 Bottrop
(Parkplatz Bergwerk Prosper-Haniel)

Geodaten: 51° 33′ 1.46″ N 6° 52′ 32.77″ O

Anreise mit ÖPNV:
von Bottrop Hbf mit Bus 262 bis "Zeche Franz Haniel"
von Oberhausen Hbf / Oberhausen-Sterkrade Bf mit Bus 976 bis "Kleekamp"  

Informationen zur Barrierefreiheit auf der Halde Haniel finden Sie hier.

Hotels &
Pauschalen

+ Einheit hinzufügen

Suchen
Aktuelles

Das ist neu im Ruhrgebiet!

Mehr erfahren
Veranstaltungen

Erleben Sie die Metropole Ruhr live!

Mehr erfahren
Ungewöhnlich übernachten

...übernachten in ehemaligen Kanalrohren, im alten Zechenhäuschen oder im umgebauten Bauwagen...

Mehr erfahren
Ruhrgebiet kostenlos

Erleben Sie das Ruhrgebiet zum Nulltarif!

Mehr erfahren