Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English
Social Media

Folge Ruhr Tourismus auf Facebook, Twitter, Instagram und Co.!

Mehr erfahren

Julis Juni: Wo man das Ruhrgebiet zur ExtraSchicht 2016 besonders gut feiern kann

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, im letzten Jahr fiel ich pünktlich zur >> Extraschicht - Die Nacht der Industriekultur einem großen Unheil anheim: Mit entzündetem Fuß musste ich das heimische Sofa hüten, während Jan und Mann, Hinz und Kunz und Atze und Günni dem industriekulturellen Jahreshighlight des Ruhrgebiets frönen durften. Ich glaube, es hat noch niemals jemand im ganzen Ruhrpott oder sonstwo auf Erden einen größeren Flunsch gezogen als ich an diesem vermurksten, einsamen Wochenende. Denn egal was man sich mit Blick auf die vielen, vielen spannenden >> Spielorte und Programmpunkte herauspickt, eins ist gewiss: Verpassen sollte man die Extraschicht AUF KEINEN FALL!

Und so freue ich mich in diesem Jahr erst recht wie der Deibel auf das letzte Juniwochenende, um dann rückwirkend für das letzte Jahr gleich doppelt Spaß inne Backen zu haben. (An dieser Stelle klopfe ich mit Blick auf meine eigene Gesundheit mal lieber vorsorglich auf Holz!)

Nun isset ja so: So grandios die Extraschicht samt ihrer vielen, vielen Veranstaltungen auch Jahr für Jahr sein mag, im Vorfeld knackt man ordentlich an der Qual der Wahl angesichts der ausgeschriebenen Spielorte. Welche Programmpunkte lassen sich taktisch klug miteinander kombinieren? Welche Spielorte liegen so günstig beieinander, dass sie sich schnell einsacken lassen? Was darf man auf keinen Fall verpassen? Was wäre ein schöner Bonus und wo guckt man sich eins der tollen Höhenfeuerwerke an... oder vielleicht doch lieber eine Lasershow? Geht nicht vielleicht beides... oder alles?!

Nein. Alles geht nicht. Leider.

Ich bin selbst immer hin und hergerissen zwischen "was Neues ausprobieren" und altbewährten Klassikern und so breche ich mir wirklich alle Zacken aus der Krone, wenn ich Euch jetzt ein paar Spielorte ganz besonders ans Herz legen möchte. Aber sei's drum. Ich versuch's trotzdem und spiele ehrlich gesagt ein bisskn Ipp-Zipp-Zapp...


1. Nordsternpark Gelsenkirchen

Der >> Nordsternpark ist meiner Meinung nach sowieso immer einen Besuch wert, da er einfach verdammt viel zu bieten hat: einen Wasserspielplatz, die Emscher, den Rhein-Herne-Kanal, den nackten Herkules, ein wirklich schönes Amphietheater, einen Kletterfelsen, mehrere Landmarkenbrücken, weitläufige Wiesen, einen begehbaren Bergbaustollen, eine tolle Aussichtsplattform mit Weitblick auf 83 Metern Höhe, ein altes Fördergerüst, mehrere Lokale, ein Videokunstzentrum, ein Beachvolleyballfeld... undundundundund. Ihr merkt schon: Ich bin Fan! Zur Extraschicht wird dieses Angebot natürlich noch getoppt - und zwar unter Anderem mit einem >> Filmmusik-Konzert der Neuen Philharmonie Westfalen frei nach dem Motto "Klassik. Laser. Licht". 


2. Zukunftsstandort Ewald Herten

Wer keine Lust hat, sich zur Extraschicht ins Massengetümmel zu werfen, kann am Abend einfach die >> Halde Hoheward ansteuern und eine Haldewitzka im Sonnenuntergang mit dem Musikfeuerwerk auf dem Gelände der Zeche Ewald zu verbinden. Von der Halde aus dürfte man einen wunderbaren Blick haben und für Fotofreunde ist das Feuerwerksspektakel rund um die zwei schönen Fördertürme sicherlich ein ganz besonderes Schmankerl. Ansonsten schmückt sich das Gelände zur Feier der Extraschicht mit besonderen >> Illuminationen, Livemusik, Oldtimerperlen auf vier Rädern sowie mit Fotoausstellungen und Travestieshows. 


3. Landschaftspark Duisburg-Nord

Mich selbst wird es in diesem Jahr wohl zum >> Landschaftspark Duisburg-Nord ziehen. Zum Einem mag ich einfach das Gelände an sich und klettere dort immer wieder gerne auf den Hochofen. Zum Anderen trumpft dieser Spieltort 2016 wirklich mit ein paar Programmpunkten auf, die genau meine Kragenweite sind: >> ein Mitsingkonzert, das Improtheater Emscherblut, Schnupperlettern im Hochseilparcours und ein Treffen der IGRuhrPOTTFotografie. Und vom Hochofen 5 wird man sich sogar abseilen dürfen! Getanzt wird in der alten Gebläsehalle und am späten Abend gibbet auch noch ein Feuerwerk. Dieses Gesamtpaket ist für mich kaum zu toppen.

Jetzt ereilt mich das schlechte Gewissen ob all der übrigen Spielorte, denn ich bin sicher, dass man sich wirklich überall richtig viel Mühe rund um das Programm geben wird, um die Pottmeute zu begeistern. Aber egal wo Ihr zur Extraschicht landen werdet... es ist einfach ein tolles Gefühl an diesem Tag in dem Wissen unterwegs zu sein, was im Ruhrgebiet alles auf die Beine gestellt wird, um die Region und seine (Industrie-)Kultur 1x im Jahr so richtig zu feiern.

Ach so, einen Bonustipp hab ich noch: Schaut mal nach was am Essener, Oberhausener und Bochumer Hauptbahnhof geboten wird. Und noch toller: Auch einige Bahnfahrten waten mit musikalischen Live-Acts auf!

Weitere Informationen zu Julis Tipps

ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur
25. Juni 2016, 18:00-2.00 Uhr
www.extraschicht.de

Spielorte und Programm
Eine Übersicht aller Spielorte und Infos rund ums Programm unter >> www.extraschicht.de/programm.

Tickets
Tickets für die ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur gibts unter der Hotline 01806 18 16 50 (€ 0,20/Anruf a. d. dt. Festnetz; Mobilfunkpreise max. € 0,60/Anruf) und online unter >> www.extraschicht.de/ticket/bestellung.

heimatPOTTential

Juli bloggt für Ruhr Tourismus über das Ruhrgebiet.

Mehr erfahren
Aktuelles

Das ist neu im Ruhrgebiet!

Mehr erfahren
Veranstaltungen

Erleben Sie die Metropole Ruhr live!

Mehr erfahren
Erlebnis Ruhrgebiet

Blogger berichten über ihre Erlebnisse im Ruhrgebiet.

Mehr erfahren
Ruhrgebiet kostenlos

Erleben Sie das Ruhrgebiet zum Nulltarif!

Mehr erfahren
Ungewöhnlich übernachten

...übernachten in ehemaligen Kanalrohren, im alten Zechenhäuschen oder im umgebauten Bauwagen...

Mehr erfahren