Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English
Social Media

Folge Ruhr Tourismus auf Facebook, Twitter, Instagram und Co.!

Mehr erfahren

Julis Januar: Entspannt ins neue Ruhrpott-Jahr

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, so ein Jahresbeginn macht ja Hinz und Kunz ganz schön kirre. Gute Vorsätze hier, das ganze Leben umkrempeln da... und alles nur, weil der Kalender eine neue Zahl diktiert. Ich persönlich habe an sich gar nix gegen gute Vorsätze oder umgekrempelte Leben bzw. etwas neuen Schwung in der Alltagsbude, aber ich finde es wichtig, dass man bei all dem möglichst entspannt bleibt.

Deshalb stelle ich Euch heute vier pottsche Entspannungsspots vor bzw. solche Orte, die einem dabei helfen, sich locker zu machen oder locker zu bleiben - je nach Bedarf.


1. Meditherme Ruhrpark in Bochum

Die Bochumer Meditherme ist sicherlich alles andere als ein Geheimtipp, aber hier habe ich einen Tipp im Tipp für Euch parat. Denn anstatt Euch einfach ein Ticket für diese Therme zu kaufen, ein wenig vor Euch hin zu planschen und von Sauna zu Sauna zu dackeln, solltet Ihr Euch unbedingt eine Hamamanwendung gönnen, denn das ist mit Abstand das Tollste, was mir in Punkto Wellness jemals untergekommen ist. Es handelt sich dabei um eine Zeremonie aus Dampfbad, Sauna, Waschung, Peeling und Massage. Nach meinem ersten Hamam-Besuch vor einigen Jahren hatte ich im Anschluss wirklich Pipi inne Augen... vor Freude, Entspannung und Wohlgefühl. Keine andere Wellnessbehandlung konnte in den Folgejahren mit dieser Erfahrung auch nur im Ansatz mithalten und deshalb lege ich dafür auch gerne 1-2 Mal im Jahr zusätzlich zum Thermeneintritt ein paar Euro mehr auf den Tisch. Und sonst so? Ich mag in der orientalisch angehauchten Meditherme vor allem das muckelig-beheizte Außenbecken und die Steinsauna. Ja, die Steinsauna! Da liegt man einfach auf sehr, sehr warmen Steinen... finde ich grandios! 


2. Solebad Vonderort in Oberhausen

Das Oberhausener >> Solebad Vonderort mag ich, weil es im Gegensatz zu stylischen Thermen eher unspektakulär daherkommt, denn manchmal ist weniger ja bekanntlich mehr. Das trifft hier besonders deshalb zu, weil das Solebad vor allem in den Vormittagsstunden am Wochenende in der Regel nur von sehr betagten Herrschaften frequentiert wird. Sehr betagte Herrschaften tendieren ja meist zu wenigen Worten und allgemeiner Bequemlichkeit und das sorgt dafür, dass man dort wirklich wunderbar entspannen kann. Man fühlt sich einfach sehr ungestört und kann in aller Ruhe im 36 Grad warmen Warmliegebecken sitzschwimmen. Sitzschwimmen geht so: Man betritt das ungesalzene Warmliegebecken, hockt sich auf die extra angelegten Liegeflächen und lässt sich von der integrierten Whirl-Mechanik richtig schön durchsprudeln. Ich kann das tatsächlich zwei Stunden lang "aushalten", ohne auch nur eine einzige Runde im großen Solebecken zu drehen, was aber an sich auch ne gute Sache ist. Zum Einen ist ein Salzbad natürlich gesundheitsförderlich und zum Anderen finden sich in dem Becken bei 32 Grad ebenfalls schöne Whirl-Stellen und (!) eine lustige Stromschnellenkurve, die einen ähnlichen Effekt wie diese Laufbänder an Flughäfen hat. Einen Saunabereich gibt es im Solebad-Vonderort übrigens auch, aber den habe ich noch nicht unter die Lupe genommen. Sitzschwimmen verpflichtet schließlich!


3. Grugapark in Essen

Verlassen wir die wässerigen Gefilde und wenden uns der freien Natur zu: Im >> Essener Grugapark kann man wunderbar spazieren gehen - das ist ja nun aber kein großes Geheimnis. Was aber der Eine oder Andere wahrscheinlich nicht weiß, ist, dass der Grugapark auch eine Saline beherbergt. Das Gradierwerk liegt unweit des Haupteingangs und ist durch ein hölzernes Kathedralenbauwerk kaum zu übersehen. Ganze zehn Meter misst die Open-Air-Saline und man kann entweder auf einem extra angelegten Weg drumherum wandeln oder auf einer der vielen Bänke Platz nehmen, um die "pottsche Nordsee" zu inhalieren. Warum man das tun sollte?! Weil der Weg zum Meer im Alltag manchmal leider doch zu weit ist und weil salzige Luft das Immunsystem stärkt - so heißt es zumindest. Ich für meinen Teil mag aber auch einfach das Geräusch des plätschernden Wassers, das die mit Schwarzdornreisig gefüllte Salinenwand durchläuft. Augen schließen und durchatmen! Und im Anschluss?! Ich würde eine Wanderung über den Barfußpfad empfehlen - spannend und entspannend zugleich!


4. Salzgrotte in Oberhausen

Mein letzter Tipp führt in die Oberhausener Salzgrotte und ist für all diejenigen gedacht, die wirklich gut "in sich ruhen" können. Im Gegensatz zur Open-Air-Saline im Grugapark handelt es sich hierbei um ein Ladenlokal, das einen "Grottenraum" beherbergt. In diesem Grottenraum kann man es sich bei ca. 22 Grad auf bequemen Liegestühlen gemütlich machen, salzige Luft atmen, einem kleinen Bachlauf und leiser Entspannungsmusik lauschen und bei schummeriger Beleuchtung ein wenig vor sich hindösen. Der gesamte Boden ist mit grobem Salz bedeckt, was mit ein wenig Phantasie sogar ein gewisses Sandstrand-Gefühl aufkommen lässt. Wenn man sich auf das Erlebnis einlässt, bietet sich einem hier die Möglichkeit, für 45 Minuten in eine andere Welt einzutauchen, ehe sich die Tür wieder öffnet und man ins echte Leben zurückkatapultiert wird. Aber Achtung: Wer wie ich zu Hummeln im Hintern neigt, könnte 45 Minuten langes "einfach-nur-Rumliegen" auch durchaus ein wenig anstrengend finden. Grundsätzlich bietet ein Salzgrottenbesuch aber in jedem Fall eine kleine Alternative zu Kuraufenthalten am Meer oder in Salzheilstollen und ein Maximum an Ruhe und Entspannung bekommt man obendrein.

So. Nun wünsche ich Euch ein schönes, gesundes und entspanntes 2016! Auf viele tolle Momente, Erlebnisse und Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Weitere Informationen zu Julis Tipps

Meditherme Ruhrpark
Kohlleppelsweg 45
44791 Bochum
www.meditherme.de

Solebad Vonderort
Bottroper Straße 322
46117 Oberhausen
www.revierpark.com

Grugapark Essen
Virchowstraße 167a
45147 Essen
www.grugapark.de

Salzgrotte Oberhausen
Langemarkstraße 13
46045 Oberhausen
www.salzgrotte-oberhausen.de

heimatPOTTential

Juli bloggt für Ruhr Tourismus über das Ruhrgebiet.

Mehr erfahren
Winter im Ruhrgebiet

Tipps für eine abwechslungsreiche Vorweihnachtszeit!

Mehr erfahren
Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet

Besuchen Sie die Weihnachtsmärkte in der Metropole Ruhr!

Mehr erfahren
Aktuelles

Das ist neu im Ruhrgebiet!

Mehr erfahren
Veranstaltungen

Erleben Sie die Metropole Ruhr live!

Mehr erfahren
Erlebnis Ruhrgebiet

Blogger berichten über ihre Erlebnisse im Ruhrgebiet.

Mehr erfahren
Ruhrgebiet kostenlos

Erleben Sie das Ruhrgebiet zum Nulltarif!

Mehr erfahren
Ungewöhnlich übernachten

...übernachten in ehemaligen Kanalrohren, im alten Zechenhäuschen oder im umgebauten Bauwagen...

Mehr erfahren