Rhein-Herne-Kanal
Das Foto zeigt Radfahrer, die am Rhein-Herne-Kanal entlang fahren

Radweg entlang des Rhein-Herne-Kanals

Der Rhein-Herne-Kanal ist eine zentrale Wasserstraße mit wichtiger Bedeutung als Transportweg für Güter, die vom Rhein hinein ins zentrale Ruhrgebiet oder darüber hinaus sogar noch weiter nach Osten geschifft werden. Er beginnt in Duisburg am wichtigsten Binnenhafen der Welt und endet am Kanalknoten in Datteln, wo er auf den Dortmund-Ems-Kanal trifft.

Auf knapp 50 Kilometern entlang des Kanals radeln

Der Rhein-Herne-Kanal wird über weite Teile von einem Radweg begleitet, der jedoch nicht explizit ausgeschildert ist und dementsprechend auch keinen eindeutigen Routenverlauf hat. Wer den gesamten Kanal am Stück erradeln möchte, begibt sich auf eine knapp über 50 Kilometer lange Radtour. Die Wegebeschaffenheit ist dabei sehr unterschiedlich. In einzelnen Abschnitten muss insbesondere nach starken Regenfällen leider mit schlechtem Untergrund gerechnet werden. Geradelt wird meistens auf einer wassergebundenen Decke.

Von Duisburg über Oberhausen bis nach Bottrop

Die Tour führt Euch von der Schleuse am Duisburger Hafen zunächst nach Oberhausen. Als touristische Sehenswürdigkeiten liegen der Gasometer, das Centro, die LUDWIGGALERIE sowie die markante Brücke Slinky Springs to Fame direkt am Kanal. Am Haus Ripshorst vorbei führt Euch die Tour dann weiter nach Bottrop. In einem kurzen Schlenker führt die Tour hier durch den Berne Park.

Vorbei an Halde, Zoo und Schiffshebewerk

Im Essener Norden trifft die Route wieder auf den Kanal und führt an der Schurenbachhalde vorbei durch den Nordsternpark nach Gelsenkirchen. Ab der ZOOM Erlebniswelt wechselt der Radweg immer wieder die Kanalseite, dabei ist die Brücke Grimberger Sichel besonders zu erwähnen. Am Herner Meer wird der Kanal plötzlich wie ein kleiner See unerwartet breit. In Henrichenburg verlässt die Route nochmal den Kanal, bevor es auf den letzten Kilometern bis zum Schiffshebewerk Henrichenburg wieder am östlichen Kanalufer entlang geht.

Der Rhein-Herne-Kanal ist in Abschnitten auch Teil der RevierRouten Stahlküche, Grubenfahrt und dem Probierstück.