Die RuhrKultur.Card - die Jahreskarte für Kulturfans

Mit der neuen Jahreskarte erhalten Kulturfans – und solche die es werden möchten – vom 01.01. bis 31.12.2019 einmalig freien Eintritt in allen 20 RuhrKunstMuseen und jeweils ein Vorstellungsticket zum halben Preis bei allen 11 RuhrBühnen. Darüber hinaus beinhaltet die RuhrKultur.Card je ein Vorstellungsticket zum halben Preis während des Festivalzeitraums der Ruhrtriennale, der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen und der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Den passenden Reiseführer RuhrKultur.Guide erhält jeder Kartenkäufer gratis on top: neben Informationen zu den teilnehmenden RuhrKunstMuseen, RuhrBühnen und Festivals hält der Reiseführer weitere Empfehlungen in den Kategorien „sehenswert“, „essen & trinken“, „übernachten“ und „auch schön“ bereit. Museen, Bühnen, Festivals – 34 teilnehmende Partner in 16 Städten der Metropole Ruhr ermöglichen ein vielfaltiges und bereicherndes Kulturjahr 2019.

Alle Partner, alle Leistungen

Highlights
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies um diese Karte nutzen zu können!
Zeige:
Eintritt frei
Eintritt frei +
Halber Preis
Liste zeigen
Legende ausblenden
Areale ausblenden
  • Das Bild zeigt die Deutsche Oper am Rhein in Duisburg.
    Deutsche Oper am Rhein im Theater Duisburg

    Die beiden Spielstätten der Deutschen Oper am Rhein, das Theater Duisburg und das Opernhaus Düsseldorf, verfügen zusammen über ein riesiges Ensemble und können so ein breites Repertoire bieten. Barock, Kompositionen des 18. und 19. Jahrhunderts, zeitgenössische Musik, Oper, Ballett - all das und mehr könnt Ihr im Theater Duisburg erleben. Das Ballett am Rhein genießt internationales Ansehen und wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Emil Schumacher Museums
    Emil Schumacher Museum Hagen

    Das Emil Schumacher Museum ist eines der wichtigsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst im Ruhrgebiet. Die Ausstellung präsentiert die Werke sowie das Leben und Wirken Emil Schumachers, einer der bedeutendsten Maler des späten 20. Jahrhunderts.

  • Das Bild zeigt das Emschertal-Museum Herne.
    Emschertal-Museum Herne, Städtische Galerie

    Die Städtische Galerie des Emschertal-Museums ist in einer Jugendstilvilla in der Nähe von Schloss Strünkede zuhause. Hier findet Ihr Werke der klassischen Moderne sowie eine umfassende grafische Sammlung aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

  • Das Bild zeigt die Flottmann-Hallen in Herne.
    Flottmann-Hallen Herne

    Die Flottmann-Hallen Herne sind ein Paradebeispiel dafür, wie sich im Ruhrgebiet ehemalige Industriestätten zu Kulturorten wandeln. Die besonderen Räumlichkeiten sorgen für eine perfekte Inszenierung experimenteller und großformatiger Werke. Frei von thematischen Vorgaben, ist der Ausstellungsbetrieb bei der Auswahl der Kunstwerke ganz ungebunden.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Gustav-Lübcke Museums
    Gustav-Lübcke-Museum Hamm

    Das Gustav-Lübcke-Museum beherbergt beeindruckende Exponate der Vor- und Frühgeschichte, Werke ägyptischer Kunst, aber auch Kunst des 20. Jahrhunderts. Außerdem gibt es hier ein Kinder- und Jugendmuseum, das junge Besucher zum Anfassen und Ausprobieren einlädt.

  • Das Bild zeigt einen Kinosaal mit Zuschauern der Kurzfilmtage Oberhausen
    Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

    Jedes Jahr treffen sich in Oberhausen Filmbegeisterte aus aller Welt zu den Internationalen Kurzfilmtagen, dem ältesten Kurzfilmfestival der Welt. Namenhafte Filmemacher und Künstler wie Martin Scoresse, Roman Polanski oder Werner Herzog haben während der Kurzfilmtage in Oberhausen ihre ersten Filme vorgestellt.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Quadrats Josef-Albers-Museum in Bottrop
    Josef Albers Museum Quadrat Bottrop

    Im Josef Albers Museum Quadrat Bottrop könnt Ihr mehr über den Namensgeber des Museums, den Maler und Kunsttheoretiker Josef Albers, erfahren und seine Werke bewundern.

  • Das Bild zeigt die Kunsthalle Recklinghausen
    Kunsthalle Recklinghausen

    Im leerstehenden Hochbunker gegenüber des Hauptbahnhofes können Besucher auf drei Etagen wechselnde Ausstellungen zur Nachkriegs- und Gegenwartskunst bestaunen. Außerdem findet hier jedes Jahr die begleitende Ausstellung der Ruhrfestspiele Recklinghausen statt.

  • Das Bild zeigt das Kunstmuseum Bochum von außen in der Abenddämmerung
    Kunstmuseum Bochum

    Im Kunstmuseum Bochum gibt es sowohl Kunst regionaler Größen als auch immer mehr internationale Kunst zu bestaunen. So umfasst die Ausstellung beispielsweise Werke aus Korea, China, Mexiko, Chile und Israel.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Kunstmuseums Gelsenkirchen
    Kunstmuseum Gelsenkirchen

    Der Fokus im Kunstmuseum Gelsenkirchen liegt auf kinetischer Kunst. Ganze 80 Kunstwerke mit beweglichen, klingenden oder leuchtenden Elementen kann man hier bewundern - das ist deutschlandweit einzigartig. Darüber hinaus gibt es hier Gemälde und Skulpuren, die ab dem 19. Jahrhundert entstanden sind. Wechselnde Ausstellungen präsentieren regelmäßig zeitgenössische Kunst.

  • Das Bild zeigt das Kunstmuseum Temporär in Mülheim an der Ruhr von außen.
    Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr / "MUSEUM TEMPORÄR"

    Bis die Sanierungsarbeiten in der Alten Post abgeschlossen sind und das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr wiedereröffnen kann, könnt Ihr alternativ im "MUSEUM TEMPORÄR" vorbeischauen. Hier gibt es neben Ausstellungen auch Veranstaltungsräume und das Museum auf Zeit bietet zudem den perfekten Ausgangspunkt, um Kunst im öffentlichen Raum zu erkunden.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht der Kunstsammlung der RUB.
    Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Campusmuseum

    An der Ruhr-Universität Bochum gibt es hochkarätige Kunst direkt auf dem Campus. Unter der Universitätsbibliothek versteckt sich europäische und US-amerikanische Kunst der Nachkriegsjahre. In wechselnden Ausstellungen können Besucher rund 1000 Werke bewundern, wobei hier eine Reihe namenhafter Künstler vertreten ist.

  • Das Bild zeigt die Situation Kunst in Bochum von außen und bei Nacht.
    Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Situation Kunst mit Museum unter Tage

    In eigens für die Kunstwerke konzipierten Pavillons können Besucher im Park von Haus Weimar hochkarätige moderne und zeitgenössische Kunst sowie Skulpturen, Keramiken und Thangkas aus Asien erleben.

  • Das Bild zeigt das Lehmbruck Museum in Duisburg.
    Lehmbruck Museum, Duisburg

    Das Lehmbruck Museum verfügt über eine einzigartige Sammlung moderner Skulpturen. Wie der Name schon verrät, liegt der Fokus des Museums auf den Werken von Wilhelm Lehmbruck, aber auch die figurativen Werke anderer namenhafter Künstler sind hier ausgestellt.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen
    LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

    Die LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen ist in einer klassizistischen Schlossanlage aus dem frühen 19. Jahrhundert beheimatet und präsentiert internationale Kunst in drei sehr unterschiedlichen Ausstellungsbereichen. Von antiken Werken bis zu aktueller Kunst ist hier alles vertreten. Auch Comics, Illustrationen und Fotografie gibt es zu sehen. In der Landmarkengalerie ist der Strukturwandel in der Region dargestellt.

  • Das Bild zeigt das Märkische Museum Witten von außen.
    Märkisches Museum Witten

    Im Märkischen Museum Witten erwartet Euch eine der umfangreichsten Sammlungen deutscher Kunst nach 1900. Hier könnt Ihr eine der größten Sammlungen des Informel bewundern und darüber hinaus in die Gesamtentwicklung der modernen Abstraktion eintauchen. In Wechselausstellungen schlägt das Museum den Bogen zur Gegenwartskunst.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Museums Küppersmühle
    MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg

    Etwa 1.500 Kunstwerke bedeutender Künstlerinnen und Künstler von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart gehören zur Sammlung des MKM Museums Küppersmühle für Moderne Kunst. Auch die Architektur des Museums ist beeindruckend - bis zu sechs Meter hohe Räume setzen großformatige Werke perfekt in Szene.

  • Das Bild zeigt das Museum DKM in Duisburg von innen.
    Museum DKM, Duisburg

    Auf 2.700 Quadratmetern könnt Ihr im Museum DKM, Duisburg unterschiedlichste Kunst entdecken. Gefäße aus 5.000 Jahren Kulturgeschichte findet man hier genauso wie zeitgenössische Kunst seit den 1960er Jahren.

  • Das Bild zeigt das Museum Folkwang in Essen von außen.
    Museum Folkwang, Essen

    Das Museum Folkwang legt seine Schwerpunkte auf die deutsche und französische Malerei des 19. Jahrhunderts sowie auf die klassische Moderne und Malerei nach 1945. Auch Fotografie kann man hier entdecken.

  • Das Bild zeigt das Museum Ostwall im Dortmunder U von innen.
    Museum Ostwall im Dortmunder U

    Das U ist zu einem Wahrzeichen der Stadt Dortmund geworden. Heute dreht sich hier alles um Kreativität. Im Museum Ostwall kann man auf drei Etagen eine große Bandbreite an Kunst bewundern. Sogar einen Raum, in dem ihr Klangkunst erleben könnt, gibt es hier.

  • Das Bild zeigt das Musiktheater im Revier
    Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

    Das Programm im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen ist vielseitig. Opern, Operetten, Musicals und auch experimentelle Formate werden hier auf die Bühne gebracht. In der Vergangenheit wurden beispielsweise schon "Die Zauberflöte" und die rockige Oper "Jesus Christ Superstar" gespielt.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Osthaus Museums
    Osthaus Museum Hagen

    Das Osthaus Museum Hagen richtet sich explizit auch an Besucher ohne viel Kunstwissen, denn das Museum hat es sich zum Ziel gesetzt, Kunst allgemein verständlich aufzubereiten und somit für jeden zugänglich zu machen.

  • Das Bild zeigt das PACT auf Zollverein von außen.
    PACT Zollverein, Essen

    Im PACT stehen die darstellenden Künste im Vordergrund, wobei ein besonderer Fokus auf Tanz liegt. Das Choreographische Zentrum befindet sich in der ehemaligen Waschkaue der Zeche Zollverein und liegt somit auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes.

  • Das Bild zeigt den Ringlokschuppen
    Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim an der Ruhr

    Im Ringlokschuppen Ruhr kann man die freie Szene erleben. Im Vordergrund stehen hier Produktionen mit interkulturellem und genreübergreifendem Charakter, die mal in Form von Theater oder Tanz, mal als Ausstellungen, Lesungen oder Vorträge realisiert werden.

  • Das Bild zeigt einen Veranstaltungsort der Ruhrfestspiele Recklinghausen.
    Ruhrfestspiele Recklinghausen

    Einmal im Jahr  - während der Ruhrfestspiele -  wird Recklinghausen zur internationalen Kulturmetropole. Namenhafte Regisseure und Schauspieler präsentieren ihre Inszenierungen bei einem der ältesten Theaterfestspiele Europas. Im Rahmen der Festspiele lockt das FRiNGE Festival mit außergewöhnlichen Darbietungen aus der Off-Szene.

  • Das Bild zeigt eine Produktion bei der Ruhrtriennale.
    Ruhrtriennale

    Die Intendanz der Ruhrtriennale wechselt alle drei Jahre, sodass das Festival regelmäßig neue Impulse bekommt. Eines bleibt jedoch gleich: Die Spielstätten der Uraufführungen, Neuinszenierungen und Deutschlandpremieren haben Charakter. Von ehemaligen Kraftzentralen, Maschinenhäusern, Kohlemischanlagen bis hin zu Halden und Brachen des Bergbaus war schon alles dabei. Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung bildet die Jahrhunderthalle in Bochum.

  • Das Bild zeigt das Schauspielhaus Bochum von innen.
    Schauspielhaus Bochum

    Das Schauspielhaus Bochum gilt als eines der renommiertesten deutschen Theater. Von Klassikern der Theaterliteratur über moderne Stücke bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Autoren kann man hier alles erleben. Auch Konzerte und Tanz sind im Programm.

  • Das Bild zeigt das Schlosstheater Moers von außen.
    Schlosstheater Moers

    Das Schlosstheater Moers ist eines der kleinsten Stadttheater Deutschlands, hat sich in der Theaterlandschaft aber dennoch einen Namen gemacht und sorgt regelmäßig für überregionales Aufsehen. Alle, die lebendiges und unkonventionelles Theater schätzen, sind in Moers genau richtig. Hauptbühne und Spielstätten befinden sich im und ums Schloss, seit 2003 gibt es aber auch immer wieder Inszenierungen an außergewöhnlichen Orten wie im Fitness-Center oder am Kneipentresen.

  • Das Bild zeigt das Skulpturenmuseum Glaskasten in Marl bei Nacht.
    Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

    Schon um das Museum herum, dessen Wände tatsächlich aus Glas sind, kann man in Marl Kunst erleben. Rund 100 Kunstwerke verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet, besonders viele finden sich in der Nähe des Skulpturenmuseums. Hier gibt es neben einiger Großskulpturen, die nicht im Freien präsentiert werden können, auch Kleinskulpturen und Objekte, unter anderem von Alberto Giacometti.

  • Das Bild zeigt das Theater an der Ruhr in Mülheim.
    Theater an der Ruhr, Mülheim an der Ruhr

    Das Theater an der Ruhr ist vor allem für seine multinationale und weltoffene Kulturarbeit bekannt. Das Ensemble ist schon auf vielen Festivals in Europa und Südamerika aufgetreten und wurde 2004 als erstes westliches Theater in den Iran eingeladen. Umgekehrt stehen in Mülheim immer wieder Darsteller aus aller Welt auf der Bühne.

  • Das Bild zeigt das Theater Dortmund bei Nacht.
    Theater Dortmund

    Mit 750 Vorstellungen und 250.000 Zuschauern im Jahr ist das Theater Dortmund einer der produktivsten Theaterbetriebe landesweit. Hier werden fünf Sparten bedient - Oper oder Ballett könnt Ihr hier genauso erleben wie Schauspiel. Für junge Besucher bietet das Kinder- und Jugendtheater ein abwechslungsreiches Programm.

  • Das Bild zeigt das Theater Hagen bei Nacht.
    Theater Hagen

    Vier Sparten - Oper, Operette, Musical und Ballett - werden im Theater Hagen bedient. Das Theater versteht sich als Bürgertheater und gehört zu den wichtigsten kulturellen Anziehungspunkten der Stadt Hagen.

  • Das Bild zeigt einen Saal im Theater Oberhausen.
    Theater Oberhausen

    Im Theater Oberhausen seid Ihr richtig, wenn Ihr gutes, klassisches Schauspiel sehen möchtet. Der oft traditionelle Stoff wird hier aktuell inszeniert und auf dem Spielplan findet sich immer die eine oder andere kleine Besonderheit. Durch Festivals, Projekte und Produktionen für Kinder und Jugendliche soll sich jeder eingeladen fühlen, die Inszenierungen des Theaters anzusehen oder sogar selbst mitzuwirken.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht der Philharmonie Essen
    Theater und Philharmonie Essen: Aalto-Theater, Grillo-Theater, Casa Theaterpassage

    Das Grillo-Theater, dessen Ensemble sich gleichermaßen klassischen und neuen Stoffen widmet, ist eines der ältesten Theater im Ruhrgebiet. In der Casa könnt Ihr Theater in intimer Kammerspiel-Atmosphäre erleben und das Aalto-Theater zählt zu den wichtigsten Adressen der deutschen Opern- und Ballettwelt.

  • Das Bild zeigt die Außenansicht des Zentrum für internationale Lichtkunst in Unna.
    Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

    Eines der spannendsten Museen des Ruhrgebiets befindet sich tief unter der Erde in den Gärkellern der ehemaligen Lindenbrauerei Unna. Im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna könnt Ihr in der Dauerausstellung die Werke großer Lichtkünstler erleben. Die Installationen sind eigens für die Räumlichkeiten des Museums konzipiert, sodass sich ein Gesamtkunstwerk aus Licht und Raum ergibt.