RevierRoute - Bahngeschichte(n)
Das Bild zeigt eine Dampflokomotive und eine Menschentraube, die sich die Lok anschaut.

RevierRoute: Bahngeschichte(n) - Trassen erfahren

Wo früher Eisenbahnen Rohstoffe in die Fabriken brachten und die fertig produzierten Waren raus in die Welt lieferten, erfreuen sich heute Radfahrer an bestens ausgebauten Radwegen ohne störenden Straßenverkehr. Die Rede ist von den alten Bahntrassen, die im Zuge der Deindustrialisierung zu außergewöhnlich guten Radwegen umfunktioniert wurden.

Industriekultur pur im radrevier.ruhr!

Der Rundkurs "Bahngeschichte(n)" ist nur etwa 36 Kilometer lang. Anhand der Route kann die Geschichte der Lokomotivfahrt im Ruhrgebiet nachvollzogen werden. Diese RevierRoute beginnt bei der Jahrhunderthalle Bochum, einer ehemaligen Gebläsemaschinenhalle, die heute als Austragungsort für Events aller Art fungiert. Hier befindet sich ebenso der Startpunkt der Erzbahntrasse, die Euch nach Gelsenkirchen führt. Die direkt an der Trasse gelegene Erzbahnbude bietet Euch die Möglichkeit, eine kleine Verschnaufspause einzulegen. 

Abschlusshighlights in Bochum

Weiter geht es dann über die Kray-Wanner-Bahn ins Ruhrtal zum Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen. Beim größten privaten Eisenbahnmuseum Deutschlands müsst Ihr unbedingt Halt machen und die Dampflokomotiven der vergangenen Zeit bestaunen. Über den Springorum Weg geht es dann wieder zurück nach Bochum. Wenn Ihr nach der Tour am Abend noch ein absolutes Highlight des Ruhrgebietes sehen wollt, dann besucht den weltberühmten STARLIGHT EXPRESS, das wohl rasanteste Musical Deutschlands!



Download: Tourenbeschreibung RevierRoute "Bahngeschichten"

Das erwartet Euch auf der RevierRoute "Bahngeschichten"

Gastronomiebetriebe an der Revierroute

Wichtige Informationen im Überblick

Bahngeschichte(n) – Trassen erfahren
Länge: 33 Kilometer
Empfohlener Startpunkt & Fahrtrichtung: ab Jahrhunderthalle Bochum – gegen den UZS
Knotenpunkte: 29, 47, 46, 48, 49, 50, 28, 21, Hbf, 77, 29

Anreise
Wir empfehlen die Anreise mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Wer mit dem Auto einen Parkplatz sucht, kann es bei dieser Adresse (ggf. kostenpflichtig) versuchen:

Jahrhunderthalle Bochum
An der Jahrhunderthalle
44793 Bochum