Hagener 4-Flüsse-Runde
Das Foto zeigt ein Fahrrad an einem Fluss der Hagener 4 Flüsse Runde

Hagener 4-Flüsse-Tour

Diese knapp 60 Kilometer lange Rundtour ab Hagen führt Euch an gleich vier schönen Flüssen im Süden des Ruhrgebiets entlang. Die Ruhr ist sicherlich der prominenteste Fluss, aber auch die Lenne, Volme und Ennepe lassen sich gut mit dem Rad erfahren. Mit 420 Höhenmetern und nicht ganz so leichtem Stadtverkehr innerhalb Hagens ist diese Tour eher etwas für fortgeschrittene Radfahrer.

viel Natur erfahren in Hagen

Als Ausgangpunkt bietet sich der Hauptbahnhof von Hagen an. Von hier führt Euch die Tour zunächst über Stadtstraßen Richtung Westen. Im Ennepepark in Haspe verlasst Ihr kurz das Straßennetz, aber so richtig schön wird es kurz nach der Querung der Ennepe. Die Natur übernimmt das Kommando und es wird schlagartig ruhiger. Immer wieder zeigt sich die Ennepe von ihrer schönsten Seite. 

Entspanntes Bahntrassenradeln auf der Kohlenbahn

In Gevelsberg verlässt die Tour das Tal der Ennepe. Unter dem schönen Eisenbahnviadukt der ehemaligen Elbschetalbahn hinweg verläuft die Tour nun neben der A1 und entlang eines kleinen Bachlaufes. Nach der Unterquerung der Autobahn trifft die Tour in Haßlinghausen auf die einstige Kohlenbahn. Auf der ehemaligen Bahntrasse rollt Ihr nun entspannt abseits des Straßenverkehrs nach Silschede. Infotafeln belegen auch hier immer wieder die Bergbaugeschichte der Region.

Premium Radeln auf Elbschetalbahn und RuhrtalRadweg

Nach einem kurzen Stück auf einer leider recht schnell befahrenen Landstraße folgt der Abzweig über ein paar Feldwege zum frisch ausgebauten Radweg auf der ehemaligen Elbschetalbahn. Auf bestem Asphalt geht es hinab ins Ruhrtal bei Wetter-Wengern. Hier trifft die Rundtour auf den RuhrtalRadweg, den Ihr flussaufwärts entlang des Harkortsees und wenig später des Hengsteysees radelt.

Endspurt entlang der Lenne und Volme

Mit Blick auf die Hohensyburg zweigt der Rundkurs nun auf die Lenneroute ab. Während der Fluss auf der linken Seite ordentlich vor sich hinsprudelt, verläuft die Tour flussaufwärts und bietet immer wieder schöne Pausenmöglichkeiten. Kurz nach der Durchfahrt unterhalb der A 45 Autobahnbrücke zweigt die Route ab Richtung Hagen Zentrum. Es geht nochmal ordentlich berghoch, bevor eine lange Abfahrt auf einer leider recht viel befahrenen Straße folgt. Am schönen Ufer der Volme genießt Ihr das Ende der Tour, bevor es zurück zum Hauptbahnhof geht.