Ennepe-Runde mit dem Gravelbike
Das Foto zeigt einen Teil der Ennepe-Runde, die sich perfekt als Tour mit dem Gravelbike eignet

Die Ennepe-Runde mit dem Gravelbike

Der rund 45 Kilometer lange Rundkurs der Ennepe-Runde eignet sich gut für Gravelbiker und Radler, die eine sportliche Tour suchen und dabei sowohl Straßenpassagen als auch Schotterpisten in Kauf nehmen. Mit 460 Höhenmetern geht es schon ordentlich berghoch. Der Ortsteil Haspe in Hagen eignet sich gut als Einstiegspunkt in die Tour. Am Ennepepark gibt es einen Parkplatz und auch der Bahnhof von Haspe kann als Startpunkt gewählt werden.

Über den wohl untypischste Bahntrassenradweg im radrevier.ruhr

Zunächst führt Euch die Ennepe-Runde durch Stadtgebiet aus Haspe heraus. Schnell sieht man auf der linken Seite den Haspebach, dem die Tour mehr oder weniger folgt. Der Einstieg ist noch nicht so schön und es geht viel über die Straße. Interessant wird es dann mit dem Beginn der ehemaligen Kleinbahntrasse Haspe-Voerde-Breckerfeld. Der wohl untypischste Bahntrassenradweg im Ruhrgebiet zieht sich zunächst in weiten Bögen über eine Mischung aus Schotter und Waldweg hoch zur Hasper Talsperre. Nach dem schönen Viadukt wird es steiler und die Bahntrasse schlängelt sich nun serpentinenartig hoch nach Voerde.

Pause auf 418 Höhenmetern

Nach der Querung der Breckerfelder Straße wird es wieder etwas flacher, aber die Tour folgt weiterhin der ehemaligen Bahntrasse. Leider ist die Trasse nicht durchgehend fahrbar, sodass es zeitweise auch mal durch Ortschaften geht. In Breckerfeld lässt sich dann eine gute Pause an der Eisdiele oder ein einem der Cafés machen, denn der höchste Punkt ist mit 418 Höhenmetern über NN erreicht.

Nach vielen Höhenmetern rasante Abfahrt ins Ennepetal

Von Breckerfeld führt Euch die Tour über einen Feldweg und eine Straße zur Ennepetalsperre. Ab hier geht es dann rasant bergab. Auf einer gut asphaltierten Straße, die meistens nur von wenigen Autofahrern benutzt wird, kann man zügig runter bis Ennepetal fahren und dabei die schöne Natur genießen. Ab Ennepetal folgt dann wieder viel Stadtverkehr. Durch Gevelsberg verläuft die Tour weiter im Tal der Ennepe zurück nach Haspe.