Das Knotenpunktsystem
Das Bild zeigt eine Infotafel an einem der Knotenpunkte in Dortmund.

Das Knotenpunktsystem - Immer wissen, wo es lang geht

Nach dem durchschlagenden Erfolg in den Niederlanden kommt das Knotenpunktsystem nun auch im radrevier.ruhr flächendeckend zum Einsatz. 280 Infotafeln, die an bedeutsamen Sehenswürdigkeiten, zentralen Bahnhöfen und Radwegekreuzungen aufgestellt wurden, liefern Radtouristen die nötigen Informationen für ihre Tour.

Radeln nach Zahlen

Jeder Punkt wurde mit einer Nummer zwischen 01 und 99 versehen, um das System so simpel wie möglich zu halten. Auch auf den Wegweisern, die in Richtung der nächstgelegenen Ortschaften oder Sehenswürdigkeiten zeigen, wurden die Nummern der Knotenpunkte angebracht. So wisst Ihr immer über den Weg zum nächsten Zwischenstopp Eurer Tour Bescheid!

Entspannt radfahren im radrevier.ruhr

Wer doch mal eine Übersichtskarte braucht, wird bei den Knotenpunkten ebenfalls fündig. Große Übersichtskarten geben einen Überblick über die nähere Umgebung und die wichtigsten Knotenpunkte in der Nähe. Noch nie waren Radtouren im radrevier.ruhr so einfach!

Antworten auf alle Fragen zum Knotenpunktsystem

Das Foto zeigt zwei Radfahrer am Knotenpunkt 59 des Knotenpunktsystems im Ruhrgebiet

Blogartikel: Radeln nach Zahlen – Das Knotenpunktsystem im Ruhrgebiet

Das Knotenpunktsystem im Ruhrgebiet macht "Radeln nach Zahlen" möglich. Jochen beantwortet Euch auf unserem Blog die wichtigsten Fragen zum System. Von "Warum Zahlen statt Orte?" bis zu "Kann ich mich ausschließlich auf das beschilderte Knotenpunktsystem verlassen?".

Zum Blogartikel

Das Knotenpunktsystem bei Eurer Tourenplanung