Jacobi-Trasse
Das Foto zeigt die Bahntrasse Jacobi Trasse.

Die Jacobi-Trasse in Oberhausen

Die Jacobi-Trasse ist für Radfahrer eine gute Verbindung vom Centro Oberhausen zur Halde Haniel. Die Trasse ist nur knappe 7 Kilometer lang und dabei auch nicht durchgehend befahrbar. Der Bodenbelag ist als wassergebundene Decke bei starkem Regen nicht optimal, dafür gelangt man abseits des Straßenverkehrs von Oberhausen nach Bottrop.

Vorbei am Centro und Gasometer zur Halde Haniel

Das Centro Oberhausen gehört zu den touristischen Hotspots des Ruhrgebiets. Mit dem gewaltigen Gasometer liegt neben vielen weiteren Sehenswürdigkeiten auch eines der wichtigsten Industriedenkmäler auf dem Gelände der ehemaligen Gute Hoffnungshütte. Die Jacobi-Trasse führt an der ehemaligen Zeche Osterfeld vorbei. Nach der Umfahrung eines Golfplatzes führt die Trasse schließlich zur Halde Haniel, der höchsten für Radler befahrbaren Halden im Ruhrgebiet. Der Ausblick von oben entschädigt schnell für den mühsamen Aufstieg auf die Halde.

Die Jacobi-Trasse erradeln

Die Jacobi-Trasse ist eine gute Nord-Süd-Verbindung und kann gut als Einstieg in eine Radtour durch die Kirchheller Heide gewählt werden. So bietet sich z.B. eine Kombination mit der RevierRoute „Landpartie“ an.