Arbeitersiedlungen und Gartenstädte
Das Bild zeigt ein Paar, das auf einer Parkbank in der Gartenstadt Margarethenhöhe sitzt.

Lust auf was Neues?

Wir checken, welche Industriekultur-Spots und Erlebnisse zu Dir passen.

Probier’s aus!

Das Zuhause der Bergmänner und ihrer Familien

Die Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet sind das unverkennbare Gesicht der industriellen Blütezeit und faszinieren in ihrer Funktion als Zeugen einer anderen Zeit. Sie erzählen ihre individuelle Geschichte vom Leben der Bergmannsfamilien und ihren Nachfahren, die teilweise bis heute in den beliebten Wohnvierteln wohnen. Die Siedlungen wurden von den Zechen und Industrieunternehmen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts als "Kolonien" für ihre Arbeiter und Angestellten errichtet.

Die Highlights der Arbeitersiedlungen

Zu den Aushängeschildern gehören die Margarethenhöhe in Essen und die Siedlung Eisenheim in Oberhausen. Ihre Baumeister haben sie architektonisch aus einem Guss errichtet, etwa im Stil der englischen Gartenstadt. Hier könnt Ihr Musterwohnungen besichtigen und Interessantes über die Lebensumstände damals und heute erfahren. Auch kleinere und weniger bekannte Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet erwarten Euch und laden zu einem Bummel durch die Straßen ein.

Blick für's Detail

Die Fassaden der Häuser in den Arbeitersiedlungen sind oftmals einheitlich gestaltet, dennoch hebt sich jedes Gebäude mit verspielt wirkenden Details vom anderen ab. Andere Siedlungen bestechen durch Vielfalt, so gibt es in der Siedlung Teutoburgia in Herne ganze 21 verschiedenen Haustypen. Sorg­fältig und liebevoll saniert haben viele Siedlungen, die oftmals unter Denkmalschutz stehen, ihre unverwechselbare Identität bewahren können. Sie sind lebendig wie eh und je. Ob Jung oder Alt, die Bewohner sind stolz auf ihre Arbeitersiedlung und erzählen gerne Anekdoten von früher.

Die schönsten Siedlungen

Das Bild zeigt Häuser der Arbeitersiedlung Margarethenhöhe in Essen

Gartenstadt Margarethenhöhe

Die Siedlung Margarethenhöhe in Essen ist ein Juwel unter den Arbeitersiedlungen. Stifterin war Margarethe Krupp, die die Sieldung anlässlich der Hochzeit ihrer Tochter in Auftrag gab. Die Margarethenhöhe wurde im Stil der Gartenstadt gebaut und war die erste ihrer Art in Deutschland. Bis heute hat sie ihren grünen und idyllischen Charme bewahrt. Ihr findet dort zudem eine Musterwohnung, die Euch einen Blick in die damalige Wohnungsgestaltung gewährt.

Mehr Infos
Das Bild zeigt eine Frau, die eine Hand die Klinke einer Tür legt.

Siedlung Eisenheim

Die Siedlung Eisenheim in Oberhausen hat bereits mehr als 150 Jahre auf dem Buckel und ist damit die älteste Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet. Schon ihr Name gibt einen Hinweis auf den Grund ihrer Erbauung - sie wurde für die Arbeiter der Gutehoffungshütte und ihre Familein gebaut. Dank dem Beherzten Eingreifen ihrer Bewohner wurde sie teilweise vor dem Abriss bewahrt. 39 Häuser sind bis heute erhalten. Ein Museum zeigt Euch das Leben in der Siedlung.

Mehr Infos
Das Bild zeigt eine Straße mit Fachwerkhäusern in der Siedlung Dahlhauser Heide in Bochum

Siedlung Dahlhauser Heide

Im Norden Bochums wurde diese Siedlung, auch genannt "Kappeskolonie", durch die Krupp AG errichtet. Sie wurde im "Heimatstil" erbaut und hat einen besonders dörflichen Charakter. Fachwerk, geschwungene Straßen und viel grün - die Siedlung bot und bietet ihren Bewohnern ein idyllisches Flair.

Mehr Infos
Das Bild zeigt Häuser der Alten Kolonie Eving in Dortmund

Alte Kolonie Eving

In dieser Arbeitersiedlung im Norden Dortmunds findet Ihr zahlreiche individuell gestaltete Häuser, von Gärten umgeben und an baumbestandenen Straßen gelegen. Für die ursprüngliche Siedlung wurden acht charakteristisch verschiedene und teils außergewöhnliche Haustypen gewählt. Das Wohnviertel war sehr beliebt bei den Bergmännern und ihren Familien. Vergleichsweise niedrige Mieten und eine gute Ausstattung der Häuser machten sie zu begehrten Mietobjekten.

Mehr Infos
Das Bild zeigt die Zechensiedlung Teutoburgia in Herne

Zechensiedlung Teutoburgia

Ganze 21 unterschiedliche Haustypen sind in dieser Zechensiedlung in Herne zu finden. Trotzdem wird sich Euch ein stimmiges und vor allem grünes Gesamtbild zeigen. Anschließend an die Siedlung im Stil der Gartenstadt findet sich ein KunstWald mit verschiedenen Skulpturobjekten.

Mehr Infos

Noch mehr sehenswerte Siedlungen