Inspiration & Kreativität
Das Bild zeigt zwei Straßenkünstler während der ExtraSchicht 2018 im Kreativquartier Lohberg.

Inspiration & Kreativität

Hier steckt Musik drin, stehen Schauspieler auf der Bühne, hängt Kunst an alten Mauern, sind Künstler in ihren Atelieren am Werk, werden kreative Ideen entwickelt und Pläne gemacht, wird gelacht und getanzt, gemalt und gebastelt... Das Ruhrgebiet steckt voller Kulturangebote.Viele der ehemaligen industriellen Produktionsstätten haben sich zu wahren Kreativhubs weiterentwickelt. Zahlreiche Initativen und Vereine kümmern sich mit viel Begeisterung um Ausstellungen, künstlerische Projekte und ein buntes kulturelles Programm. An anderer Stelle bildeten sich ganze Kreativquartiere mit Veranstaltungen, Gastronomie und Ausstellungen. So kommt neues Leben und frischer Wind in die alten Gemäuern, die nun auf andere Art "Produktionsstätten" sind. An vielen Standorten könnt Ihr selber kreativ werden. Dort bieten Künstler Mitmachangebote an und Ihr könnt Euch selbst einmal von den einmaligen Gebäuden inspirieren lassen. Oder Ihr begutachtet auf einem der zahlreichen Design-Märkte die Kreationen von anderen. Vielleicht ist ja für Euch etwas dabei!

Kultur im Großen und im Kleinen

In vielen Industriekultur-Stätten finden heute große Veranstaltungen statt. Ein Beispiel ist die Ruhrtriennale, das internationale Fest der Künste im Ruhrgebiet. Während der mehrwöchigen Spielzeit könnt Ihr zeitgenössiche Produktionen im Ambiente der ehemaligen Produktionsstätten genießen. Weitere Highlights sind das Klavier-Festival Ruhr oder die EinsLiveKrone in der Jahrhunderthalle in Bochum. Das sind nur drei Beispiele für eine Fülle an Theater, Konzerten, Performances und mehr. Wir wollen Euch nun ein paar kreative Highlights vorstellen - lasst Euch inspirieren!

Das Ruhrgebiet goes New York Fashionweek! Die Show der Grubenhelden in voller Länge

Noch mehr Kreativität

Das Bild zeigt das Kulturgebiet Consol

kultur.gebiet Consol

Das Gelände der ehemaligen Schachtanlage Consolidation vereint nahezu alle Aspekte der Neunutzung von Zechengeländen. Entdeckt in dem kultur.gebiet CONSOL viel Kultur, Einkaufsmöglichkeiten, Gewerbe, viele Parkflächen, Kunstinstallationen und Sport und Spaß.

Mehr Infos
Das Bild zeigt eine Lichtperformance im Depot in Dortmund

Depot Dortmund

Theater und Tanz, Märkte und Kulturfeste, Austellungen und Workshops - das Depot in Dortmund hält ein Feuerwerk an Kreativität für Euch bereit. Früher die Straßenbahnhauptwerkstatt der städtischen Verkehrsbetriebe, heute ein vielfältiger Kulturort. Viele Kunstschaffende haben ihre Ateliere im Depot und öffnen sie ein Mal im Monat für Euch. Ihr wollt selber kreativ werden? Von Malen über Schreiben bis Glaskunst, die verschiedensten Workshops laden Euch dazu ein. Auf den Kreativmärkten, der Bühne oder im Programmkino lässt sich Kunst bestaunen und genießen - das ganze Jahr über ist hier ordentlich was los!

Mehr Infos
Das Bild zeigt ein Graffiti im Junkyard Dortmund

Junkyard Dortmund

Wie man sogar aus einem Schrottplatz Raum für Kunst und Kreativität schafft zeigt der Junkyard in Dortmund ganz eindrucksvoll. Das Ambiente eines Schrottplatzes geht dabei jedoch nicht verloren. Alte Autoreifen, ein alter Schiffscontainer und Autowracks wurden umfunktioniert und dienen nun als Kulisse für Kunst, Kultur und ganz viel Musik.

Mehr Infos
Das Bild zeigt die Außenansicht des Zentrum für internationale Lichtkunst in Unna.

Zentrum für internationale Lichtkunst Unna

In den Gärkellern der ehemaligen Lindenbrauerei zeigt das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna faszinierende Lichtinstallationen. Leuchtende Röhren, Formen und Buchstaben - die Dauerausstellung präsentiert rund 13 leuchtende Werke großer Lichtkünstler*innen. Diese geben dem einmalige Ambiente tief unter Unna einen ganz besonderen Schein und eine einzigartige Stimmung. Das Lichtkunstzentrum ist im Rahmen von Führungen oder offenen Begehungen zu besichtigen.

Mehr Infos
Das Bild zeigt Ausstellungsstücke im Red Dot Design Museum

Red Dot Design Museum Essen

5 Etagen, 4.000 Quadratmeter über 2.000 Designobjekte - das Red Dot Design Museum in Essen ist ein ganz besonderer Tipp. Das ehemalige Kesselhaus der Zeche Zollverein wurde für das Museum vom berühmten Lord Norman Foster umgebaut und präsentiert Euch heute zeitgenössische Designs aus aller Welt. Die Gestaltung von Alltagsgegenständen und ihren kulturellen Besonderheiten oder aktuelle Trends lassen Euch Designfacetten und Änderungen im Zeitverlauf erleben. Neben der Dauerausstellung ergänzen Sonderausstellungen mit thematischen Schwerpunkten das Spektrum des Red Dot Design Museum.

Mehr Infos
Das Bild zeigt ein Konzert in der Villa Hügel in Essen

Folkwang Kammerorchester Essen

Das Konzept dieses excellenten Orchesters, das auf mehr als 60 Jahre Erfolgsgeschichte zurückblickt, ist es, Studierende und Absolventen in ihr Berufsleben zu begleiten. Das Folkwang Kammerorchester spielt mit verschiedenen Ensembles oder einzelnen KünstlerInnen qualitativ hochwertige Konzerte. Ein besonderer Spielort ist die Villa Hügel in Essen. Die in einer riesigen Parklandschaft gelegene Villa des Industriellen Alfred Krupp ist eine Architekturperle, so auch der Konzertsaal, in dem das Orchester dort spielt.

Mehr Infos
Das Bild zeigt eine Künstlergruppe des Revierpalasts Ruhr

RevuePalast Ruhr in Herten

In der ehemaligen Heizzentrale der Zeche Ewald könnt Ihr heute ganz besonderen Spektakeln folgen - den bunten Shows im RevierPalast Ruhr. Früher wurde hier Steinkohle gefördert, nun zeugen nur noch einige Gebäude und Fördergerüste von der Vergangenheit. Neues Leben mit stimmgewaltigen Travestieshows unter funkelnden Leuchten füllt jetzt die Mauern. Hier erlebt Ihr viel Glitzer an prächtigen Kostümen, kunstvoll geschminkte Künstler, spannende Stimmen und tolle Performances - ganzjährig und in verschiedenen Shows. Direkt neben der Zeche Ewald und dem RevuePalast Ruhr findet Ihr übrigens die größte Haldenlandschaft Europas.

Mehr Infos
Das Bild zeigt einen Basteltisch mit verschiedenen Farbpigmenten, Gemüse und Obst, Pinseln und Schälchen

Färbergarten Zollverein in Essen

Gelb aus leuchtenden Blüten, blau aus reifen Beeren, grün aus frischen Blättern - das Malen und Färben mit Pflanzfarben ist eine Jahrtausende alte Tradition. Im Färbergarten auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein kann man sie wiederentdecken. Rund um das ehemalige Stellwerk wachsen zahlreiche Färberpflanzen, deren kunterbunte Pracht im Rahmen von Führungen oder Workshop begutachtet werden kann. Das Kooperationsprojekt wurde von der Stiftung Zollverein, dem Ruhr Museums und der Netzwerkinitiative sevengardens gegründet, um mit Euch zusammen, diese farbenprächtige Tradition zu bewahren und buntes Wissen weiterzugeben.

Mehr Infos