Slinky Springs to Fame
Das Bild zeigt die Brücke Slinky Springs to Fame mit der Abendbeleuchtung

Slinky Springs to Fame – Kunst am Rhein-Herne-Kanal

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Centro und Gasometer habt Ihr im Kaisergarten Oberhausen die Möglichkeit, eine ungewöhnliche Brückenkonstruktion mit ungewöhnlichem Namen zu bestaunen und begehen. Seit 2011 führt Euch Slinky Springs to Fame über den Rhein-Herne-Kanal rüber zur Emscherinsel. Die Brücke ist ein Kunstwerk des Frankfurter Künstlers Tobias Rehberger und ähnelt einem über das Wasser geworfenen Seil: leicht, wild und unregelmäßig. Die schwingende Spiralbrücke – daher auch der von der laufenden Feder "Slinky" inspirierte Name – umfasst 496 Aluminiumbögen. Zur Überwindung des 50 Meter breiten Kanals ranken sich in einer Höhe von zehn Metern an beiden Seiten lange Rampen in Kehren und Schleifen ohne Treppen in die Höhe und lassen das Bauwerk zu einer Länge von 406 Meter anwachsen.

Landmarke im Neuen Emschertal

Mit ihren beleuchteten Ringen erstrahlt Slinky Springs to Fame nachts in bunten Farben und gehört zu den architektonischen Highlights im Ruhrgebiet. Die wechselnden Farben des Kunststoffbodens auf der 2,50 Meter breiten Brücke schaffen insbesondere während der nächtlichen Illumination eine eindrucksvolle Szenerie. Euren Fotoapperat solltet Ihr bei Eurem Besuch in keinem Fall vergessen. Durch die bunten Farben ist die Rehberger Brücke, wie sie im Volksmund heißt, auch nach Sonnenuntergang ein beliebtes Ausflugsziel ist. Für Radfahrer ist die Brücke eine bequeme Verbindung von Oberhausen zum Emscher-Radweg.

Unterwegs auf der schönsten Brücke Oberhausens

Wichtige Informationen im Überblick

Slinky Springs to Fame
Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen

Informationen zum Kunstwerk von Tobias Rehberger findet Ihr auf der Website der Emscherkunst.