Gustav-Lübke-Museum Hamm
Das Bild zeigt die Außenansicht des Gustav-Lübcke Museums

Gustav-Lübcke-Museum - Eindrucksvolle Kulturschätze

Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm ist eines von 200 Museen im Ruhrgebiet. Im Kunstmuseum erwarten Euch Werke der ägyptischen Kunst, Exponate zur Vor- und Frühgeschichte, der Stadtgeschichte sowie angewandter Kunst und Kunst des 20. Jahrhunderts. Schon von außen besticht das Museum durch seine schwungvolle Architektur. Entworfen wurde der Komplex zu Beginn der 1990er Jahre von den dänischen Architekten Jorgen Bo und Vilhelm Wohlert. Im Inneren gruppieren sich die Ausstellungsräume um ein lichtdurchflutetes Foyer.

Anfassen und Ausprobieren im Kinder- und Jugendmuseum

Das Gustav-Lübcke-Museum beherbergt auch ein Kinder- und Jugendmuseum, frei nach dem Motto „Anfassen und Ausprobieren“. Im Kinder- und Jugendmuseum werden handlungsorientierte Ausstellungen speziell für junge Besucherinnen und Besucher gezeigt: Ziel ist es, Neugierde zu wecken, Erfahrungen mit Kopf, Herz und Hand zu machen und ganz nebenbei zu lernen. Das Ausstellungsprogramm des Gustav-Lübcke Museums ist sehr abwechslungsreich. Der Bogen spannt sich von archäologischen über kulturgeschichtliche Inhalte bis hin zu naturwissenschaftlichen und experimentellen Themen. Stattet dem Museum einen Besuch ab, egal ob als Teil einer Städtereise ins Ruhrgebiet oder als Tagesausflug. 

Wichtige Informationen im Überblick

Gustav-Lübcke-Museum
Neue Bahnhofstraße 9
59065 Hamm
Tel.: +49 2381 175701
E-Mail: gustav-luebcke-museum(at)stadt.hamm.de

Informationen zu Öffungszeiten und Eintrittspreisen findet Ihr auf der Website des Gustav-Lübcke-Museum Hamm.

Das Gustav-Lübcke-Museum ist Mitglied der RuhrKunstMuseen.