Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Das Bild zeigt die Innensicht des Museums für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund

Museum für Kunst und Kulturgeschichte - durchschreitet mehrere Jahrhunderte an einem Tag

An nur einem Tag mehrere Jahrhunderte durchschreiten? Genau das geht im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund. Hier könnt Ihr Gemälde, Skulpturen, Möbel und Kunsthandwerk von der Ur- und Frühgeschichte bis zum 20. Jahrhundert bestaunen, die eindrucksvoll von vergangenen Zeiten erzählen. Die Dortmunder Stadtgeschichte, das Mittelalter, der Einfluss der Industrialisierung, die zwanziger Jahre und das bäuerliche Westfalen werden hier noch einmal lebendig.

Kostbares, Seltenes, Typisches und Alltägliches

Schon das Museum selbst ist ein wichtiger Teil der Geschichte Dortmunds. Schon seit 1883 sammelt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, das Ihr im Gebäude der ehemaligen, 1923 erbauten Sparkasse findet, passende Exponate: Kostbares, Seltenes, Typisches, Alltägliches. Zu den Highlights zählen der Dortmunder Goldschatz, das romanische Triumphkreuz, die Madonnen des Conrad von Soest sowie das Raritätenkabinett der Renaissance. Daneben lockt Euch die umfassende Kunstsammlung mit Werken bedeutender Maler des 18. und 19. Jahrhunderts wie C. D. Friedrich, Spitzweg, Feuerbach, Liebermann, Slevogt und Corinth. Im Erdgeschoss des Museums könnt Ihr im Café eine Pause einlegen oder Euch im Museumsshop mit Andenken und Mitbringseln eindecken.

Wichtige Informationen im Überblick

Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Hansastraße 3
44137 Dortmund
Tel.: +49 231 5025522
E-Mail: mkk(at)stadtdo.de

Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen findet Ihr auf der Website des Museums für Kunst und Kulturgeschichte.