Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English

Mit Lichtgeschwindigkeit durch den Emscher Landschaftspark

Das internationale Lichtkunstprojekt Speed of Light macht Halt im Ruhrgebiet.

Vom 3. bis 5. Oktober 2013 treten 120 Läufer aus dem Ruhrgebiet eine dreitägige Lichtreise durch den Emscher Landschaftspark an, um den größten Regionalpark Europas und seine industriekulturellen Attraktionen durch eine einzigartige Verschmelzung von Sport- und Kunst-Performance in Szene zu setzen.

Die vorab aus der Region ausgewählten Lichtläufer werden in eigens designten LED-Lichtanzügen den Emscher Landschaftspark von Osten nach Westen durchlaufen und pro Nacht jeweils zwei ausgewählte Veranstaltungsorte sowie ca. 10 km Wegstrecke des Parks animieren. Modernste Technologie verwandelt die Läufer dabei in menschliche Glühwürmchen: Durch das Anbringen von LED-Lichtern an den Armen, Beinen und Köpfen sowie durch eine für jeden Ort speziell einstudierte Choreographie hinterlassen die 120 Läufer außergewöhnliche Licht-Spuren im Emscher Landschaftspark. Die fortschrittliche Technologie ermöglicht es den Ablauf, die Frequenz und die Farbe jedes einzelnen Lichtanzugs per Fernsteuerung zu kontrollieren. Zusammen mit einer eigens komponierten Sound-Begleitung, entstehen so komplexe Inszenierungen, die die ungewöhnliche Mischung aus Industriekultur und -natur des Emscher Landschaftsparks in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen.

Das Lichtkunstprojekt Speed of Light der schottischen Künstlergruppe NVA wurde im Rahmen des Edinburgh International Festivals zu den Olympischen Sommerspielen 2012 in Edinburgh (Schottland) uraufgeführt und tourt seitdem mit Stationen in Yokohama (Japan) und Manchester (England) um die Welt. Die Ruhr Tourismus GmbH hat die schottischen Künstler ins Ruhrgebiet eingeladen, um den Emscher Landschaftspark künstlerisch „neu zu beleuchten“.

Weitere Infos ab Juli 2013 an dieser Stelle.

>> Videobeitrag des BBC.