Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English

"Erlebnis Tiefe" - Seilfahrt-Simulator im Deutschen Bergbaumuseum

© Deutsches Bergbaumuseum

Besucher erleben im neuen Seilfahrt-Simulator des >> Deutschen Bergbaumuseums hautnah und mitten im Geschehen die perfekte Illusion einer Förderkorb-Fahrt bis in 1.200 Metern Tiefe.

Im bislang unzugänglichen Teil des Anschauungsbergwerks geht es zunächst vorbei am abgesoffenen „Blindschacht“ aus den 1960er Jahren, der über eine illuminierte Unterwasser-Inszenierung verfügt und eine ganz besondere Atmosphäre vermittelt. Ein „Fördermaschinist“ stimmt auf die bevorstehende Fahrt ein, bevor es im Förderkorb mit Hilfe von High-Tech-Komponenten wie Hydraulikplattform, synchroner Beamerprojektion, Bildschirmdarstellung und Soundsystem sowie Spezialventilation in schneller Fahrt mit Rütteln und authentischer Geräuschkulisse abwärts geht.

Unten angekommen, führt der Weg durch eine Wetterschleuse, in der die Besucher kurzfristig die hohe Temperatur verspüren, die in 1.200 Metern Tiefe herrscht. Dann führt der Weg weiter durch das klimatisierte Anschauungsbergwerk.

Wie fühlt es sich an, in einem Förderkorb zu fahren? Erleben Sie es selbst in einer Attraktion, die in Deutschland einmalig ist!

Bergwerke unter Tage werden hierzulande gewöhnlich durch senkrechte Schächte von der Erdoberfläche aus erschlossen. Als Transportmittel für Personen und Material dient der Förderkorb, eine Art robuste Aufzugskabine, die an einem Seil im Schacht hängt und von einer Fördermaschine auf- bzw. abwärts bewegt wird.

Die An- und Ausfahrt der Bergleute im Förderkorb wird als Seilfahrt bezeichnet. Die Seilfahrt ist eine erlebnisreiche Angelegenheit, da sich der Förderkorb mit hoher Geschwindigkeit, mit mancherlei Erschütterungen und dadurch zuweilen geräuschvoll durch den dunklen Schacht bewegt und dabei nur wenig Schutz vor Fahrtwind bietet.

In echten Bergwerken gibt es für die Anfahrt zuweilen Altersbeschränkungen (16 bis 60 Jahre). Im Deutschen Bergbau-Museum können hingegen alle Besucher mit Hilfe des barrierefreien Simulators eine fiktive, aber dennoch realitätsnahe Seilfahrt bis in rund 1.200 Metern Tiefe erleben.

Weitere Informationen

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum
Tel.: (0234) 58770
Fax: (0234) 5877111
E-Mail: info(at)bergbaumuseum.de 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 8:30 bis 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 10:00 bis 17:00 Uhr
Geschlossen: 1. Januar, 1. Mai, 24. - 26. und 31. Dezember

Eintrittspreise:
Erwachsene 6,50 Euro
Ermäßigt 3 Euro
Kinder, die noch nicht in die Schule gehen: freier Eintritt

Weitere Informationen zum Seilfahrt-Simulator erhalten Sie >> hier.

RUHR.TOPCARD Partner

Einmalig freier Eintritt in das Museum inkl. Anschauungsbergwerk, Hallen und Turmfahrt. Gilt nicht bei kostenpflichtigen Sonderveranstaltungen. Preis ohne RUHR.TOPCARD: 6,50 Euro

Mehr erfahren