Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English
Social Media

Folge Ruhr Tourismus auf Facebook, Twitter, Instagram und Co.!

Mehr erfahren

Julis März: Die 5 schönsten Frühlingsplätze im Ruhrgebiet

Liebes Ruhrgebiet und Rest vonne Welt, mit dem 1. März hält der >> Frühling im Ruhrgebiet Einzug - zumindest wenn man nach rein meteorologischen Maßstäben geht. Faktisch betrachtet müssen wir uns aktuell zwar leider noch mit Temperaturen um den Gefrierpunkt herumschlagen, aber man kennt das ja: Die Zeit rast und plötzlich ist er da - der Frühling - mit all seinen Blümkes, zwitschernden Vögeln und "Nix wie raus!"-Verlockungen. Und wenn es dann endlich soweit ist, sollte man natürlich vorbereitet sein.

Deshalb verrate ich Euch heute einige meiner liebsten Frühlingsplätze im Ruhrgebiet, denn auch wenn der Frühling überall schön sein mag... an manchen Plätzen ist er tatsächlich noch schöner. Also aufgepasst!


1. Kaiserberg - Duisburg

Als ersten Frühlingsspot lege ich Euch den Waldpark Kaiserberg in Duisburg-Duissern ans Herz. Nun muten die Bilder vielleicht gar nicht allzu frühlingshaft an, denn wo sind denn da bitte Blumen und knospende Äste?! Trotzdem hat diese Empfehlung natürlich ihre Berechtigung, denn wenn die Bäume um den kleinen Teich erst mal richtig begrünt sind, dann funktioniert das mit der schönen Abendsonne-Spiegelung auf der Wasseroberfläche nicht mehr. Deshalb sollte man dort antraben EHE der Frühling in vollstem Gange ist. Für Fotofreunde dürfte dieser ORT bei gutem Wetterchen die reinste Freude sein! Natürlich kann man hier auch in den Wintermonaten rumturnen, aber bei nicht ganz so eisigen Temperaturen kann man die Stimmung sehr viel besser genießen.


2. Rombergpark - Dortmund

Beim Rombergpark handelt es sich um einen botanischen Garten in Dortmund-Brünninghausen, der mich vor allem hinsichtlich seines Abwechslungsreichtums sehr beeindruckt hat. Bei meinem Besuch war eine riesige Schafherde zugegen, weitläufige Felder wechseln sich ab mit imposanten Baumalleen, Pflanzenschauhäusern, einem Sumpfzypressenteich, vielen Holzskulpturen und Deutschlands umfangreichster Sammlung an (hört, hört!) Blumenhartriegelgewächsen. Letzteres hab ich nachgelesen. Nicht dass jemand denkt, dass ich sowas allein durch den Anblick eben dieser festzustellen wüsste. Ruhrpottfreunde freuen sich vielleicht über die Quelle "Roter Bach" aus der ehemaligen Zeche Glückaufregen und wer sich für geschichtsträchtige Bauwerke interessiert, ist mit dem ehemaligen Wasserschloss Brünninghausen, das heute "Torhaus Rombergpark" genannt wird, gut bedient. Ich persönlich hatte jedoch am meisten Spaß an einer riesigen Rhododendronhecke, die einfach eine wahnsinnig tolle, farbenfrohe Fotokulisse abgibt. Da posen Ommas mit Hund genauso wie verliebte Pärchen und türkische Großfamilien. Allein diese Szenerie zu beobachten, hat schon was für sich.


3. Stadtpark - Bochum

Der Bochumer Stadtpark ist halt ein Stadtpark. Müssten wir an sich nicht groß drüber reden, ABER: In diesem Stadtpark thront ein sagenhaft riesiger Kirschblütenbaum! Laut einfach mal ein bisschen rum, dann seht Ihr ihn schon. Meiner Meinung nach kann es kaum einen schöneren Ort für ein frühlingshaftes Picknick geben. Man sitzt dann wirklich auf einem Teppich aus zarten Kirschblütenblättern und falls man etwas ganz Romantisches (oder Beklopptes) machen möchte, dann rüttelt man vorsichtig an den tiefhängenden Zweigen und lässt es obendrein noch Blüten regnen. Ich war dort ganz allein unterwegs und hatte trotzdem Spaß für 2.


4. Naturwildpark Granat - Haltern am See

Der Naturwildpark Granat liegt an der Grenze zum Münsterland und ist wirklich einen Tagesausflug wert! Hier kommt man spielend mit den dort lebenden Tierarten in Berührung. Vor Ort kann man für kleines Geld spezielles Wildtierfutter kaufen und dann kommen die zutraulichen Hirsche und Rehe auch schon angerannt. Nein, das klingt jetzt so, als ob man sich in Acht nehmen müsste, und das ist nun wirklich nicht der Fall! Natürlich wird einem unter Umständen schon ein klein wenig mulmig, wenn so ein Rothirsch plötzlich vor einem steht und das Futter aus der Hand schlabbert, aber ich habe keinen Parkbesucher gesehen, der plötzlich einen Finger weniger gehabt hätte. Besonders gut hat mir gefallen, dass überall schöne Picknickstellen mit Holztischen und -bänken bereit stehen, denn so ein Picknick im Grünen zwischen Rehen und Wildschweinen... das erlebt man auch nicht alle Tage. Auch einige exotische Tierarten sind anzutreffen und so war ich natürlich von den Kängurus ganz hin und weg. Leider wohnen sie hinter Zäunen und kommen deshalb nicht "bei Hand", aber halb so wild, dann füttert man halt noch 20 Rehe.


5. Halde Rheinpreußen - Moers

Natürlich darf die Haldenfront bei einer Frühlingsempfehlungsschlacht nicht leer ausgehen. Meine Wahl fällt auf die >> Halde Rheinpreussen in Moers, auf der die begehbare Landmarke "Geleucht" steht. Den Frühlingsbonus bekommt diese Halde aus folgendem Grund: Die Serpentinenwege säumen sich auf dem Weg nach oben mit soooo wunderschönen Blütenbäumen, dass zumindest ich mich kaum noch eingekriegt habe. Und wenn man dann erst mal oben ist, hat man eine großartige Aussicht auf das Umland, das sich langsam, aber sicher in einen grünen Schleier hüllt. Das Geleucht ist nicht rund um die Uhr begehbar, sondern nur zu >> speziellen Zeiten. Wenn man nicht allein unterwegs ist, kann man hier lustige "Von oben"-Fotos machen: Man legt, stellt oder setzt sich auf die Wiese unterhalb der riesigen Grubenlampe, macht die eine oder andere Verrenkung und kann sich von demjenigen, der oben auf der Aussichtsplattform steht, aus einer ungewöhnlichen Perspektive fotografieren lassen. Probiert es mal aus...da kommen echte Knallerbilder bei raus!

Natürlich gibbet noch viele weitere tolle Frühlingsplätze im Ruhrgebiet, aber so ist das nun mal mit der Qual der Wahl. Wenigstens erwähnt haben möchte ich aber auch noch die Kirschblüten- und Magnolienecke im Steeler Stadtgarten in Essen und den monströsen Magnolienbaum im Bottroper Stadtgarten am Springbrunnen auf der Rückseite vom Overbeckshof. Beide Stellen machen sich ausgezeichnet im Picknick-Segment... habe ich getestet! Auch sehr besonders ist die Kirschblütenallee hinter der Straße "Bei der Horst" in Bochum-Grumme. Die Leute, die dort wohnen, sind wirklich zu beneiden!

So. Jetzt muss er nur noch kommen... der Frühling. Ihr solltet hiermit jedenfalls für einige schöne Ausflüge gewappnet sein. In diesem Sinne: Auf steigende Temperaturen und Glück auf!

Weitere Informationen zu Julis Tipps

Kaiserberg - Duisburg
Carl-Benz-Straße / Mülheimer Straße
47058 Duisburg
www.duisburg.de

Rombergpark - Duisburg
Am Rombergpark 49B
44225 Dortmund
www.dortmund.de

Stadtpark - Bochum
Klinikstrasse 
44791 Bochum
www.bochum.de

Naturwildpark Granat - Haltern am See

Granatstraße 626
45721 Haltern am See
www.naturwildpark.de

Halde Rheinpreußen - Moers
Gutenbergstraße
47443 Moers
www.das-geleucht.de

heimatPOTTential

Juli bloggt für Ruhr Tourismus über das Ruhrgebiet.

Mehr erfahren
Winter im Ruhrgebiet

Tipps für eine abwechslungsreiche Vorweihnachtszeit!

Mehr erfahren
Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet

Besuchen Sie die Weihnachtsmärkte in der Metropole Ruhr!

Mehr erfahren
Aktuelles

Das ist neu im Ruhrgebiet!

Mehr erfahren
Veranstaltungen

Erleben Sie die Metropole Ruhr live!

Mehr erfahren
Erlebnis Ruhrgebiet

Blogger berichten über ihre Erlebnisse im Ruhrgebiet.

Mehr erfahren
Ruhrgebiet kostenlos

Erleben Sie das Ruhrgebiet zum Nulltarif!

Mehr erfahren
Ungewöhnlich übernachten

...übernachten in ehemaligen Kanalrohren, im alten Zechenhäuschen oder im umgebauten Bauwagen...

Mehr erfahren