Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English

Zwischen Oberhausen und Essen

Diese Runde gehört zu den attraktiven Rundkursen im radrevier.ruhr, die man leicht an einem Tag erradeln kann und keine nennenswerten Schwierigkeiten enthält. Die Tour verläuft über 38 Kilometer Länge durch Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Essen, Gelsenkirchen und Bottrop und besitzt ca. 170 Höhenmeter. Kalkuliert werden sollte – je nach Kondition und Durchschnittstempo – zwischen 2,5 und 4 Stunden Fahrtzeit. 

Die Route startet am Haus Ripshorst in Oberhausen. Hier befindet sich ein Informationszentrum des RVR, außerdem können Radler hier ein Leihrad über RevierRad ausleihen, auch ein Café ist an das Besucherzentrum angeschlossen. Parkplätze sind vorhanden. 

Durch das Hexbachtal nach Süden

Vom Haus Ripshorst verläuft die Tour zunächst nach Süden. Durch ein Waldgebiet und Felder fahren Radler größtenteils abseits der Straßen. Einige wenig befahrene Straßen sind zwar schon dabei, dennoch ist ein entspanntes Radeln möglich. Schließlich erreicht man den RS 1, den neuen Radschnellweg Ruhr. 

Über die Bahntrasse der Rheinischen Bahn führt der Radweg in Zentrum von Essen. Das Kruppviertel mit dem historischen Gründerhaus ist ein lohnenswerter Abstecher. Am derzeitigen Ende der Ausbaustrecke folgt ein kurzes Stückchen entlang der Gladbecker Straße, die Benutzung des breiten Bürgersteigs ist für Radler aber freigegeben. Dennoch biegen Radler an der nächsten Kreuzung gerne in eine Kleingartensiedlung ab. 

Das UNESCO-Welterbe Zollverein

Nun folgt der Weg der Berne, einem Zufluss zur Emscher und damit Teil eines der größten Renaturierungsprojekte in Europa. Radler folgen der Ausschilderung nach Zollverein, dem größten Besucherhighlight auf dieser Tour. Natürlich lohnt sich ein ausgiebiger Stopp und ein Besuch des Denkmalpfades. Wer sein Fahrrad nicht abstellen möchte, kann das Gelände aber auch gut mit dem Rad erkunden. 

Rückfahrt durch den Bottroper Süden

Über den Nordsternweg geht es nun über eine bestens ausgebaute Bahntrasse nach Gelsenkirchen. Vom Nordsternpark aus führt der Weg über städtischer Straßen, bis am Tetraeder wieder das Radwegenetz weitergeht. An der Burg Vondern vorbei gelangt man zurück zum Ausgangsort der Tour. 

DOWNLOAD: GPX-DATEI FÜR GPS-GERÄTE

Aktuelle Blogbeiträge
Auf den Spuren der Krupps
Mehr erfahren
Zwischen dicken Schiffen, Deichlamm und Matjesbrötchen
Mehr erfahren
Tourentipp entlang der Ruhr
Mehr erfahren
Im Mountainbike-Flow über die Halde Hoheward
Mehr erfahren
Tourenangebote
Den Wandel im Emschertal erfahren

Radurlaub im Herzen des Ruhrgebiets: mit dem Fahrrad entlang der Emscher!

Mehr erfahren
Geführte Radtouren von simply out tours

Unterwegs mit ausgebildeten Guides, die das Ruhrgebiet erklären und die besten Wege im radrevier.ruhr kennen. 

Mehr erfahren