Facebook Twitter Instagram Pinterest You Tube Google Plus
English

Familienradtour auf der Route der Industriekultur

Die Metropole Ruhr lässt sich für Familien am besten mit dem Fahrrad erkunden. Ein über 700 Kilometer langes Radwegenetz durchzieht die Region, dabei geht es meistens auf ehemaligen Bahntrassen oder Kanaluferwegen - fernab vom Straßenverkehr und ohne größere Steigungen - von einem Industriedenkmal zum nächsten. Vorbei an Hinterhöfen und Gartenanlagen erfahren Radurlauber hautnah, wie grün das Ruhrgebiet in Wirklichkeit ist und die Kids können auf Abenteuertour in gewaltigen Industrieanlagen gehen.

Wie groß die Radtour ausfällt, kann jede Familie leicht nach eigenem Belieben selber entscheiden. Ein Beispiel: der 35 Kilometer lange Rundkurs vom UNESCO-Welterbe Zollverein aus mit spannenden Pausen in der ZOOM Erlebniswelt und der Zeche Knirps.


UNESCO-Welterbe Zollverein als Ausgangspunkt

Die Radtour startet auf der schönsten Zeche der Welt, der >>Zeche Zollverein in Essen. Die >>Familienschicht ist eine speziell für Familien ausgearbeitete Führungen, die mit Kindern ab 5 Jahren durchgeführt werden kann.  Viele Herausforderungen und vor allem jede Menge Spaß erwarten die Familien bei dieser Tour.

Anschließend beginnt die Radtour auf der >>Route der Industriekultur per Rad. Wer kein eigenes Rad hat, kann direkt bei der >>RevierRad-Station eins ausleihen. Auch E-Bikes sind dort erhältlich. Dann geht es vorbei am auffälligen SANAA-Gebäude auf die ehemalige Bahntrasse Richtung Nordsternpark. Kein Autoverkehr, keine Steigungen, einfach nur genießen! Am Rhein-Herne-Kanal angekommen, lohnt sich ein kurzer Aufstieg auf die >>Schurenbachhalde. Das Plateau der ehemaligen Abraumhalde ist in wenigen Minuten schnell erreicht. Belohnung ist ein herrliches Panorama über das Ruhrgebiet.


Ein außergewöhnlicher Tierpark

Nach kurzer Pause und rasanter Abfahrt geht die Tour weiter durch den >>Nordsternpark Gelsenkirchen und dann entlang des Rhein-Herne-Kanals Richtung Osten bis zur >>ZOOM Erlebniswelt. Die ZOOM ist sicherlich das Familien-Highlight auf dieser Tour. Ohne Langeweile lässt sich hier schnell ein ganzer Tag vertreiben. Aber auch als Raststation zum Mittagessen ist der Zoo in Gelsenkirchen interessant.Von der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen biegt die Radtour ab Richtung Süden auf die Erzbahntrasse. Zunächst folgen die Radler der Beschilderung Richtung >>Jahrhunderthalle Bochum, jedoch zweigt schon vorher ein kurzer Abstecher zur >>Zeche Hannover ab.


Ein absoluter Familientipp im Ruhrgebiet!

In Bochum wartet ein besonderes Familienangebot auf die Jüngsten: die >>Zeche Knirps. Ein außergewöhnlicher Abenteuerspielplatz, nachempfunden der eigentlichen Zeche Hannover. Die Kids schürfen Sand und schlüpfen in die Rolle eines Bergmanns.

Anschließend geht es zurück Richtung Essen. Bestens ausgebaute Radwege über ehemalige Bahntrassen sind leicht zu fahren. Es geht vorbei an der >>Himmelsleiter in Gelsenkirchen und dem Mechtenberg in Essen-Kray. Ein schöner Pausentipp: der Biergarten des Wolperdings auf der ehemaligen Zeche Bonifacius. Hier gibt es leckere Hänchen-Gerichte, eine gute Stärkung für die letzten Meter. Mit dem >>Phänomania Erfahrungsfeld liegt nochmal ein weiteres Familienhighlight direkt am Wegesrand, bevor die Zielgrade zurück zum UNESCO-Welterbe Zollverein führt.

UNESCO-Welterbe Zollverein
Mehr erfahren
Schurenbachhalde
Mehr erfahren
ZOOM Erlebniswelt
Mehr erfahren
Zeche Knirps
Mehr erfahren
Phänomania Erfahrungsfeld
Mehr erfahren